ESTA-Bildungswerk

Pflegeschule
Bad Oeynhausen

 

 Pflegeschule Bad Oeynhausen

Das Fachseminar für Altenpflege in Bad Oeynhausen besteht seit 28 Jahren. Wir verfügen über Kontakte zu über 100 Stationären Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und Einrichtungen der Gesundheits- und Krankenpflege im Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Herford und Kreis Lippe.

Weiterbildung zur Praxisanleitung

Qualifizierung in der Pflege

Refresher-Kurse

Impressionen aus der Pflegeschule Bad Oeynhausen

Ausbildung zur Pflegefachfrau | zum Pflegefachmann

Ihr Grundsätzliches

Ihre Ausbildung basiert auf den Bestimmungen des Pflegeberufereformgesetzes sowie der entsprechenden Ausbildungs- und Prüfungsordnung und dauert drei Jahre (in Vollzeit).

Sie schließen einen Ausbildungsvertrag mit einer Pflegeeinrichtung ab, welche Ihnen eine Ausbildungsvergütung zahlt. Dieser Ausbildungsvertrag bedarf der Zustimmung der Pflegeschule.

Ausbildungsbeginn an unserer Pflegeschule ist der 01.04., 01.08. und 01.10.

Im Zuge Ihrer Ausbildung wechseln sich Phasen des schulischen Lernens mit Phasen des Lernens in der Pflegepraxis ab. Diese Phasen erstrecken sich jeweils über Zeiträume von mehreren Monaten.

Eingangsvoraussetzungen und Ausbildungsvergütung

Um die Ausbildung beginnen zu können, benötigen Sie…

  • mindestens einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss
  • mindestens einen Hauptschulabschluss nach Klasse 9, wenn Sie zusätzlich bereits einen dreijährige Ausbildung in einem anderen Bereich oder eine Ausbildung zur/zum Alten- oder Krankenpflegehelfer/in absolviert haben.
  • einen Nachweis über Ihre gesundheitliche Eignung durch Vorlage eines ärztlichen Attests.
  • einen Nachweis über Ihre persönliche Integrität durch Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses.
Ausbildungsvergütung

Ihre Ausbildungsvergütung ist abhängig von den vertraglichen Vereinbraungen Ihres Ausbildungsträgers. Sind etwa die AVR (Arbeitsvertragsrichtlinien des Caritasverbandes) Grundlage, beläuft sich Ihr Bruttomonatsentgelt (Stand 2019) auf…

  • 1140,69 Euro im ersten Ausbildungsjahr
  • 1202,07 Euro im zweiten Ausbildungsjahr
  • 1303,38 Euro im dritten Ausbildungsjahr
Lernen in der Schule

In unserer Pflegeschule bekommen Sie in den drei Ausbildungsjahren 2100 theoretische und praktische Unterrichtsstunden, verteilt auf fünf mehrwöchige Blockphasen. Der Unterricht wird praxisnah und kompetenzorientiert mit Lernsituationen vermittelt. Wir legen Wert auf eine enge Verknüpfung zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung.

 

Lernen in der Pflegepraxis

Ihre praktische Ausbildung von mindestens 2500 Stunden absolvieren Sie in einer stationären Pflegeeinrichtung (Altenheim), in der ambulanten Akut- und Langzeitpflege (Ambulanter Pflegedienst), in der Akutpflege (Krankenhaus), in der Pädiatrie und in der Psychiatrie.

In allen Einsätzen werden Sie von einem Praxisanleiter begleitet und angeleitet. Er ist für Sie da und unterstützt Sie in jeder Ausbildungsphase.

Abschluss Ihrer Ausbildung: staatliche Prüfung

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab und berechtigt Sie damit zum Führen der Berufsbezeichnung „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“. Die Prüfung besteht aus einem mündlichen, einem schriftlichen und einem praktischen Teil.

Beim Erwerb ihrer berufspraktischen Kenntnisse und Fähigkeiten werden Sie in den Einrichtungen nicht nur von Ihren Kolleginnen und Kollegen unterstützt, sondern insbesondere auch von didaktisch geschulten Mentoren, Ihren Praxisanleitungen. Deren Aufgabe besteht u.a. darin, Sie individuell und gezielt beim Lernen zu begleiten und Ihre Lern- und Leistungsentwicklung zu beurteilen. Zudem erfahren Sie in den Praxisphasen Unterstützung des Fachseminars durch Praxisbegleitungen.

Prüfung geschafft! Und nun?

Glückwunsch! Mit Ihrem Berufsabschluss haben Sie nicht nur beste Aussichten auf eine zukunfstsichere Anstellung, sondern auch vielfältige Möglichkeiten, sich weiterzuqualifizieren. Als Praxisanleitung, gerontopsychiatrische Fachkraft, Fachkraft für Pallitive Care, Wundexperte/Wundexpertin oder Hygienefachkraft spezialisiern Sie sich unmittelbar für Ihren Beruf. Ebenso stehen Ihnen Möglichkeiten einer akademischen Ausbildung offen, wenn Sie Interesse an einem Studium im Bereich Pflegewissenschaft, Gerontologie, Pflegemanagement oder einem Lehramtsstudium haben.

Unser Standort

Pfelgeschule Bad Oeynhausen

Schwarzer Weg 37
32549 Bad Oeynhausen

Telefon: (0 5731) 84207-0
Telefax: (0 5731) 84207-26

Ansprechpartner

Vera Varlemann

Schulleiterin

Tel. 05731/8420721

vera.varlemann@esta-bw.de

Erreichbarkeit:
Montag-Freitag 8.00-16.30 Uhr

Anja Westerholt

stv. Schulleiterin

Kathrin Kannenberg

Schulsekretärin

Tel. 05731/8420720

kathrin.kannenberg@esta-bw.de

Erreichbarkeit:
Montag-Freitag 8.00-11.30 Uhr

ESTA-Bildungswerk gGmbH
Zentrale Geschäftsführung

Bismarckstraße 8
32545 Bad Oeynhausen

Telefon (05731) 157-0
Telefax (05731) 157-101

info@esta-bw.de

Handelsregisternummer: 16 HRB 9704

Geschäftsführerin:
Martina Schirmacher

 

Pflegeschule
Bad Oeynhausen

ESTA-Bildungswerk gGmbH
Schwarzer Weg 37
32549 Bad Oeynhausen

Telefon (0 5731) 84207-0
Telefax (0 5731) 84207-26

Schulleitung:
Vera Varlemann